Monatsspruch Oktober

„Wie es dir möglich ist: Aus dem Vollen schöpfend - gib davon Almosen! Wenn dir wenig möglich ist, fürchte dich nicht, aus dem Wenigen Almosen zu geben!“           Tobit 4, 8

Liebe Leserinnen und Leser des Matthäusboten,

ich weiß!  Diese beiden Worte sprechen eine persönliche Gewissheit aus. Ich weiß - da kann mich niemand und nichts beirren oder zum Zweifeln bringen. Was weiß Hiob? Er sagt's mit einem Satz: Ich weiß, dass mein Erlöser lebt! Das ist sein Wissen, das ist seine Gewissheit. Das ist kein intellektuelles Wissen, das ist ein Wissen des Glaubens. Das ist eine Erfahrung, die ein mit Glauben Lebender macht. Sie hat mit einem offenen Herzen zu tun. Diese Glaubenserfahrung trägt Hiob. Sein Leben wird davon getragen: Ich weiß, dass mein Erlöser lebt. Nun sage keiner: Der Hiob, der hat gut reden . Der weiß ja gar nicht, wie schlecht es mir geht! Und dann wird aufgezählt, was es an wenig Lebenswertem gibt! Aber weit gefehlt. Sein Glaubenssatz ist das Bekenntnis seinen frommen, sehr frommen und über alle Zweifel erhabenen Freunden gegenüber. Für die vielen negativen Lebenserfahrungen bringt er auch Gott ins Kalkül: Mein Leben auch mit den Defiziten hat mit Gott zu tun, dem lebendigen Gott. Und deshalb sagt er: Meine Schwierigkeiten, meine Nöte, alles das hat mit dem lebendigen Gott zu tun. Und deshalb bringe ich das vor ihn. Und das ist den frommen Freunden zu viel. Ihre vielen Reden gipfeln in dem „Gott macht keine Fehler! Schluss mit der Debatte".

Und Hiobs Antwort? „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt!" Er sagt: Ich weiß von Gott. Ich theoretisiere nicht über Gott. Ich erwarte Erfahrungen mit dem lebendigen Gott. ER kann mich frei und los machen von dem, was mich quält. Das weiß ich. Seine Erwartung heißt: Gott ist mein Erlöser aus aller Not. Erlösung - los werden, frei werden von dem, was sein Leben schwer macht. „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt" - Gott, DU bist mein Anwalt, DU bist da, der mein Leben los macht von dem, was das Leben schwer macht. Mehr brauche ich nicht zu wissen. Aber: Das weiß ich! Dieses Wissen des Glaubens - kennen Sie es auch? Jesus hat gesagt, dass ER uns, wenn wir mühselig und beladen (belastet) sind , erquicken will. Aufatmung, Durchatmung, Lebenskraft. Vielleicht ist Ihr Glaube durch dieses Hiob-Wissen auch stärker geworden. Bald singen wir ja: Christ, der Retter, ist da. Wer das singt, bekennt wie Hiob: Ich weiß, dass mein Erlöser lebt! Ich weiß! Das weiß ich: Mehr brauch ich nicht!

Ich wünsche das einem jeden im Glauben angefochtenen Menschen, dass diese Gewissheit trägt und hilft.

Es grüßt Sie mit guten Wünschen und der Erfahrung des Glaubens, auch im Namen der Mitarbeiter und des Kirchenvorstandes

                                                                                                                                                                                               Ihr Pfr. i. R. Gerhard Werner

Monatsspruch November

„Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt.“   Hiob 19, 25
                                                                                                                                            

 

 


Jahreslosung 2019:

Suche Frieden und jage ihm nach!
Psalm 34,15